Innenreinigung | Desktop PC

Artikelnummer: 10005

Kategorie: SERVICE

29,95 €

inkl. 19% USt. , zzgl. Versand

Auf Lager
Bitte genaue Lieferzeit anfragen.

Lieferzeit: 1 - 3 Werktage

Bereits 84 mal verkauft

 

Wenn nach monatelangem Betrieb eines PCs sowohl Temperaturen als auch Lautstärke angestiegen sind, ist es höchste Zeit für eine Innenreinigung Ihres Computers. Staub und Dreck sind die Hauptursachen für temperaturbedingte Probleme eines Computers, wie Leistungsverlust und Instabilität.

Unser Service umfasst:

  • Öffnung des Gerätes
  • Entfernung von Hausstaub, Schmutz und Abrieb
  • Reinigung aller Kühlrippen und Lüfter
  • Reinigung des CPU-Kühlers
  • Reinigung des Grafikkarten-Kühlers (falls vorhanden)
  • Erneuerung der Wärmeleitpaste
  • Neuorganisation der Strom- und Datenkabel für bessere Luftzirkulation
  • Zusammenbau
  • Abschließender Test der Grundfunktionen

Computer ziehen durch die Lüftung mehr Staub an, als man vermuten möchte. Machen Sie einfach selbst einen kleinen Test und schrauben Sie Ihren PC-Deckel ab. Wenn Ihr Computer so aussieht wie auf den folgenden Bildern, sollten Sie Ihren PC dringend vom Fachmann reinigen lassen.

>Bild verdreckter PC Vorher/Nachher>

Viele unerfahrene Nutzer haben gewisse Verständnisprobleme wenn es um das Thema Pflege des eigenen PCs geht. Deshalb haben wir hier ein paar häufig gestellten Fragen und Antworten gesammelt.

Warum ist eine PC Reinigung so wichtig?
Der Staub verstopft unter anderem die Kühllamellen des Prozessorkühlers. In Folge dessen kann die Wärme nicht so gut an die Umgebung abgegeben werden und ein Hitzestau entsteht. Der Prozessor taktet unter Umständen runter und der PC arbeitet immer langsamer. Das gleiche gilt für die Grafikkarte, hier kann sich eine Überhitzung in Form von Abstürzen bemerkbar machen. Der Staub verstopft ebenfalls das Netzteil, welches bei hoher Last und Überhitzung abschalten kann.

Wie oft soll man seinen Computer reinigen lassen?
Damit Sie lange Freude mit ihrem Computer haben, sollten Sie mindestens alle 2 Jahre eine Innenreinigung vom Fachmann durchführen lassen. Falls Sie in staubiger Umgebung arbeiten, benötigt Ihr Gerät öfter eine Reinigung.

Kann ich meinen PC selber reinigen?
Das Gehäuse Ihres Computers können Sie selbstverständlich selbst reinigen. Den Innenraum Ihres Computers sollte unbedingt ein Fachmann reinigen. Die empfindlichen elektronischen PC Komponenten können durch elektrostatische Entladung beschädigt werden. Die Reinigung mit einem Staubsauger kann gefährlich sein, denn es könnten Bauteile eingesaugt werden. Außerdem fangen Lüfter beim Dranhalten eines Staubsaugers an stark drehen und werden selbst zum Stromgenerator, die dabei entstehende Spannung kann unter Umständen die Lüftersteuerung das Mainboards beschädigen. 

Was wird bei der Reinigung vom Fachmann gemacht?
Bei der Reinigung durch einen Fachmann wird das Gerät geöffnet und der große Staub mit Druckluft aus dem Gehäuse geblasen. Dabei werden die Lüfter abgeklemmt und bei Bedarf nochmals per Hand gereinigt. Die Kühlungslamellen des CPU-Kühlers und der Grafikkarte werden ebenfalls mit Druckluft gereinigt. Bei Bedarf wird der Prozessorkühler dafür abmontiert und danach mit neuer Wärmeleitpaste wieder montiert. Das Innenleben des Netzteils wird ebenfalls entstaubt. Sollten die Strom- und Datenkabel ungünstig verlegt sein, wird das zu Gunsten der Luftzirkulation verbessert. Abschließend erfolgen der Zusammenbau und die Prüfung der Grundfunktionen.

        
Ihre Artikel Bewertung ist uns was wert - lassen Sie andere Kunden von Ihren Erfahrungen profitieren!
Pro Artikel Bewertung erhalten Sie ein Guthaben in Höhe von 2 Euro. Die vergebene Note und der Bewertungstext von mindestens 50 Zeichen sollte Ihre eigene Meinung darstellen. Sie können Ihr Guthaben sammeln oder jederzeit bei einem Ihrer nächsten Einkäufe einlösen. Maximale Vergütung pro Kunde und Monat beträgt 10 Euro.
   

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung:

Garantie und Gewährleistung: Was sind die Unterschiede?

Garantie und Gewährleistung sind nicht dasselbe. Es ist wichtig, den Unterschied zu kennen.

Gewährleistung:

  • Für alle Sach- und Rechtsmängel, die bereits zum Zeitpunkt des Verkaufs bestanden haben, haftet der Händler.
  • Die Gewährleistungsfrist beträgt 24 Monate ab Kaufdatum.
  • In den ersten 6 Monaten wird vermutet, dass der Mangel bereits beim Verkauf bestand. Nach Ablauf dieser Frist, muss der Kunde beweisen, dass der Mangel bereits beim Verkauf bestand.

Garantie:

Im Gegensatz zu den gesetzlichen Mängelrechten versteht man unter einer Garantie eine vertraglich eingeräumte freiwillige Leistung des Garantiegebers gegenüber dem Käufer. Garantiegeber ist in der Regel der Hersteller selbst, deshalb wird hier auch häufig von Herstellergarantie gesprochen.

  • Ist ein freiwilliges Angebot des Herstellers – nicht des Händlers.
  • Der Hersteller kann selbst entscheiden, was die Garantie abdeckt und wie lange sie gilt. Der Umfang einer Herstellergarantie ist in den s.g. Garantiebestimmungen des Anbieters geregelt.
  • Gewährleistungsansprüche werden nicht durch eventuelle Garantieansprüche ersetzt oder verringert.
  • Greift unabhängig vom Zustand des Produkts zum Zeitpunkt des Verkaufs.
  • Selbstverschuldete bzw. selbstverursachte Schäden sind von der Herstellergarantie ausgeschlossen, z.B. Beschädigungen die aufgrund nicht sachgemäßer Handhabung oder Manipulation entstanden sind.

Fazit.
Garantie ist keine Gewährleistung und Gewährleistung ist keine Garantie. Es ist im Einzelfall genau zu entscheiden, welche Ansprüche geltend gemacht werden können.
Mehr Schutz für Ihre Geräte erhalten Sie mit dem optionalen Komplettschutz von WERTGARANTIE.

Ihre Möglichkeiten in einem Schadensfall.
Bitte setzen Sie sich mit unserem Service Center in Verbindung. Rufen Sie uns an: (05341) 84894-25 (Mo.-Fr.: 9:00 - 18:00 Uhr) oder schreiben Sie uns über das Kontaktformular. Sie erhalten von uns schnellstmöglich einen Lösungsvorschlag.